Schauspielporträt – Rundschau Cham vom 10.7.2013

Schauspielporträt – Rundschau Cham vom 10.7.2013

“[…] Wie kommt die gebürtige Wiesauerin dazu, eine vom Leben gezeichnete Kellnerin zu mimen? „Ich bin schon immer gerne in andere Rollen geschlüpft“, erzählt die rothaarige Mimin. Schon als Schulkind stand für sie fest, dass sie Schauspielerin werden wollte. Deshalb spielte sie auch in verschiedenen Theatergruppen. Sie hat mit der Note „sehr gut“ als eine der besten vier Prüflinge und dem Prädikat „Ausgezeichnete Schauspieler“ bestanden. „Die Schauspielerei ist ein ziemlich mühsames Geschäft“, weiß die sympathische Neu-Regensburgerin seither aus
leidvoller Erfahrung. Sie schlägt sich als Regisseurin durch, tritt auf verschiedenen Festspielen auf, entwickelt und spielt Bühnenstücke für Kinder, wie „Clown!“ für das Theater Coccodrillo im Theater Regensburg. Die junge Schauspielerin beißt sich in der Szene durch – trotz branchenüblicher Rückschläge und Enttäuschungen. Derzeit tourt sie erfolgreich mit dem Stück „Die Kellnerin Anni“ von Herbert Rosendorfer durch Ostbayern. Das ist ein Theaterstück, dessen Handlung genau dort spielt, wo sie auch in Wirklichkeit stattfindet: in einem bayerischen Restaurant. […]”
(Rundschau Cham vom 10.7.2013)

Den ganzen Bericht können Sie hier lesen: Annichamrundschau10.7.